Haben Sie einen Vogel? Oder gar mehrere?

Mit den FLAUAS-Tipps bringen Sie Ihre gefiederten Gartenfreunde wohlbehalten über den Winter!

Wer erinnert sich nicht an die verschneiten Winter seiner Kindheit, an denen man frühmorgens aus den Federn schlüpfte, um zu sehen, ob sich Vögel über das Futter hermachen, das man am Vorabend in dem hölzernen Vogelhäuschen im Garten für sie ausgelegt hat? Für Gartenliebhaber und ihre Kinder ist es ein leichtes, diese wunderbare Tradition vorzusetzen und sich an Meisen, Finken, Spatzen, Rotkehlchen, Amseln oder Zaunkönigen zu erfreuen, während diese sich ihre kleinen gefiederten Bäuche voll schlagen. Mit diesen Tipps machen Sie alles richtig:

Vögel füttern design

Leise rieselt der Schnee – oder: Wann füttern? 

Timing ist alles? Das mag sein, aber was ist das richtige Timing? Eine Frage, die sich heute nicht mehr so leicht beantworten lässt wie noch vor einigen Jahrzehnten. Damals, als der Vogelbestand noch deutlich höher und die Natur noch sehr viel natürlicher, intakter und weniger zubetoniert war als heute, galt die Bauernregel: Von November bis Anfang März, also im harten Winter und vor allem bei Schnee und Frost, darf und sollte man den zu Hause gebliebenen Vögeln – auch Standvögel genannt – mit einer Extraration Futter aushelfen. Heutzutage jedoch raten immer mehr Experten dazu, auch im März und April noch zu füttern, denn um diese Jahreszeit ist das natürliche Angebot insbesondere in Großstädten und Ballungsräumen nach wie vor sehr begrenzt, späte Kälteeinbrüche führen zu zusätzlicher Nahrungsmittelknappheit und last but not least kehren ausgehungerte Zugvögel aus dem Süden zurück, die von der langen Reise erschöpft sind und sich über jede Energiequelle freuen, die sie gestärkt in die Brutzeit starten lässt. Fest steht: Sowohl die Zugvögel als auch die Standvögel sind im oft unwirtlich kalten deutschen Frühjahr noch lange nicht aus dem Schneider – und insbesondere früh brütende Arten zeigen sich dankbar über leicht zu findendes Futter für die Aufzucht ihres Nachwuchses. Gerade heutzutage, in Zeiten zum Teil dramatisch zurückgegangener Vogelbestände, können Sie mit einer möglichst langen, artgerechten Fütterung dazu beitragen, die Zukunft unserer geliebten gefiederten Himmelsbewohner zu sichern. Theoretisch sogar das ganze Jahr über.
 

Futtern ist Geschmackssache – oder: Wie füttere ich richtig?

Manche Dinge ändern sich nie: Und deshalb sind Sonnenblumenkerne genau wie schon zu Urgroßmutters Zeiten auch heute noch immer erste Wahl für Körnerfresser wie Spatzen, Finken und Meisen. Die sich auch noch immer über die berühmte leckere Komposition aus Samen und Fett – bekannt als Meisenknödel – freuen. Diese Klassiker bekommen Sie im Tierhandel oder können sie ganz einfach selbst herstellen. Wichtig ist nur, unbedingt auf Salz zu verzichten, was auch für salzhaltige Nahrungsmittel wie Speck oder Salzkartoffeln gilt, denn Salz macht Ihre Gartenfreunde durstig, und in frostigen Winter fehlt es ihnen an Wasserquellen, um diesen Durst löschen zu können. Doch nicht alle Vogelarten lassen sich mit Körnern locken: Weichfutterfresser wie Rotkehlchen, Amsel, Drossel oder Zaunkönig bevorzugen appetitlichere Kost wie Rosinen, Obst, Haferflocken und Kleie – möglichst in Bodennähe angeboten, wo sich diese Vögel lieber einfinden als in Vogelhäusern. Auf Brot hingegen verzichten Sie besser, zumindest wenn Sie auf Bauchschmerzen verzichten wollen, denn es quillt im Magen Ihrer kleinen Freunde auf. Und was die Getränke betrifft: Frisches Wasser ist immer willkommen – außer im Sommer, wo unbemerkt Krankheitserreger in die Trinkstelle geraten können, die mitunter zu tödlichen Infektionen führen können.

 

Lage, Lage, Lage! Augen auf beim Vogelfutterhaus-Kauf!  

Ihr Vogelfutterhaus platzieren Sie am besten an einer für Sie und Ihre gefiederten Freunde gut einsehbaren Stelle – auf diese Weise haben Sie Ihre futternden Gäste jederzeit gut im Auge und erschweren es ungebetenen Besuchern (= der Katze vom Nachbarn), sich anzuschleichen und auf falsche Gedanken zu kommen. Idealerweise mit ein paar Bäumen oder Sträuchern in unmittelbarer Nähe zur Deckung, um zu verhindern, dass Sperber auf die Restaurantbesucher im Vogelfutterhaus aufmerksam werden. Achten Sie auch darauf, dass Fensterscheiben in der Nähe des Futterplatzes immer mit Aufklebern gesichert sind, damit diese nicht zu tödlichen Fallen für Ihre Gäste werden. Sie können Ihr Vogelfutterhaus auch direkt am Fenster anbringen, wenn Sie möchten – lenkt es doch auf diese Weise alle Blicke auf sich und sorgt dafür, dass niemand die falsche Ausfahrt nimmt. Reinigen Sie Ihr kleines Schnellrestaurant regelmäßig mit heißem Wasser und legen Sie nur wenig Futter nach. Und was die Optik betrifft: Sie können sich natürlich nicht nur an der Schönheit ihrer Kundschaft erfreuen, sondern auch an wunderschönen Designvogelfutterhäusern der Firmen Opossum Design und Uccellino, die Sie bei FLAUAS finden. 

  • Breite33 cm
  • Höhe12 cm
  • Tiefe31 cm
  • MaterialAluminium pulverbeschichtet
  • SchalenKAHLA-Porzellan
  • StangeEdelstahl, 150 cm
  • Lieferzeit3 bis 5 Tage
Ausgewogene Proportionen und modernes, zeitloses Design zeichnen diese Vogeltränke im Bauhausstil aus. Sie ist aus nur einem Stück Aluminiumblech gefertigt und kommt dadurch ganz ohne Schweißstellen aus. Durch die weiße Pulverbeschichtung ist ... [ Weitere Informationen ]




Vogeltränke im Bauhausstil
  • Breite45 cm
  • Höhe15,5 cm
  • Tiefe28 cm
  • MaterialAluminium pulverbeschichtet
  • StangeEdelstahl, 150 cm
  • Größegroß
  • Lieferzeit3 bis 5 Tage
Modernes Design kombiniert mit hoher Funktionalität: Dieses Futterhaus ist nicht nur bei Vögeln beliebt. Es ist aus nur einem Stück Aluminiumblech gefertigt und kommt dadurch ganz ohne Schweißstellen aus. Das weit überstehende Dach bietet ... [ Weitere Informationen ]



Vogelfutterhaus im Bauhausstil
  • Breite44 cm
  • Höhe15 cm
  • Material DachEdelstahl, matt gebürstet
  • HolzEiche, natur geölt
  • Lieferzeit5 bis 7 Tage
Dieses formschöne Vogelfutterhaus wurde speziell für kleine Vögel entwickelt - schließlich macht es keinen Spaß, wenn einem die Großen immer alles wegnehmen! Durch das mitgelieferte Edelstahldrahtseil und den Karabinerhaken lässt... [ Weitere Informationen ]

Vogelfutterhaus 'CASA uccellino'
  • Durchmesser25 cm
  • Tiefe15,5 cm
  • Höhe Stab150 cm
  • Material Dach + SeitenteilEdelstahl, geschliffen
  • HolzEiche, natur geölt
  • Lieferzeit5 bis 7 Tage
Wer isst schon gerne im Regen? Dieses edle Vogelfutterhaus ermöglicht die Aufhängung eines Meisenknödels "unter Dach". Fällt etwas herunter, so landet es bei dem restlichen Streufutter. Diese Version von 'CASA uccello' wird mit einer zweit... [ Weitere Informationen ]

Vogelfutterhaus 'CASA uccello' mit Stange
  • Durchmesser25 cm
  • Tiefe15,5 cm
  • Material Dach + SeitenteilEdelstahl, geschliffen
  • HolzEiche, geräuchert geölt
  • Lieferzeit5 bis 7 Tage
Wer isst schon gerne im Regen? Dieses edle Vogelfutterhaus ermöglicht die Aufhängung eines Meisenknödels "unter Dach". Fällt etwas herunter, so landet es bei dem restlichen Streufutter. Das Dach und die Seitenteile sind aus rostfreiem Edelstahl ge... [ Weitere Informationen ]


Vogelfutterhaus 'CASA uccello'

Ihr FLAUAS-Team wünscht Ihnen und Ihrer Familie viel Spaß beim Beobachten, Entdecken und Füttern – und einen herzerwärmenden romantischen Winter mit Ihren gefiederten Gartenfreunden!

 



Datenschutz