Hinpflanzen und staunen

Freuen Sie sich auf kübelweise tolle Topfpflanzen-Tipps von FLAUAS!

Sie nehmen auch das Thema Topfpflanzen nicht auf die leichte Schippe, sondern wollen professionell gärtnern? Mit den nachfolgenden Tipps, die Ihr Team von FLAUAS eigens für Sie zusammengestellt hat, machen Sie definitiv alles richtig:Topfpflanzen

 

  • Größer ist besser? Nicht unbedingt: Die Größe des Pflanzgefäßes sollte der des Gehölzes angepasst sein und ihm Standsicherheit bieten. Soll heißen: Im Optimalfall ist das Pflanzgefäß etwa anderthalb bis doppelt so groß wie der Wurzelballen. Auf diese Weise haben die Wurzeln genügend Raum zum Atmen und Wachsen. Ist das Gefäß jedoch zu flach oder zu schmal, fühlt Ihre Pflanze sich nicht nur eingeengt, sondern kann darüber hinaus leicht austrocknen und Schaden nehmen – besonders im Winter!
  • Achten Sie auf einen guten Wasserabfluss! Schützen Sie das Abzugsloch mit einer Kiesschicht oder Tonscherben, die verhindern, dass es verstopft und sich die Nässe im Gefäß staut. Grundsätzlich sollten Bohrungen oder Löcher so groß wie möglich sein, damit der Abfluss reibungslos klappt, aber gleichzeitig klein genug um sicherzustellen, dass keine Erde oder Drainagematerial aus dem Gefäß gespült wird!
  • Sie werden lachen: Aber bitte achten Sie bei der Erde, die Sie in Ihren Kübeln und anderen Pflanzgefäßen verwenden, bitte unbedingt auf „unterirdische Qualität“. In anderen Worten: Verwenden Sie eine spezielle, sehr gut durchlässige Kübelpflanzenerde, idealerweise mit einem Zusatz an Pinienrinde, Bims oder Lavagestein, die eine perfekte Versorgung der Wurzeln mit Luft und Sauerstoff gewährleistet. Sand, Humus oder Torf als weitere Beigabe steigern die Drainagefähigkeit und erhöhen den Nährstoffgehalt des Substrates!
  • Tipp: Beim Pflanzen im Frühjahr oder Sommer empfiehlt sich zusätzlich die Gabe eines Langzeitdüngers, der seine Nährstoffe langsam und kontinuierlich an den Boden und damit die Pflanze abgibt!
  • PS: Vermeiden Sie beim Pflanzen Flüssigdünger oder schnelllösliche Dünger. Denn deren Wirkung setzt im Gegensatz zu Langzeitdüngern sozusagen von null auf hundert ein, und da Ihr Gehölz zu Beginn noch mit ausreichend Nährstoffen versorgt ist, könnte es zu einer gefährlichen Überdüngung kommen!
  • PPS: Sollten Sie im Spätsommer oder Herbst pflanzen, verzichten Sie bitte ganz auf zusätzliche Düngung, um die Triebausreifung für den Winter nicht zu stören!
  • Last but not least, Augen auf beim Pflanzenkauf: Damit Sie an Ihren Kübelpflanzen lange Freude haben, achten Sie bitte unbedingt darauf, dass diese langsam wachsend oder zwergwüchsig sind sowie darüber hinaus frosthart, robust und widerstandskräftig. Mittlerweile finden Sie eine große Auswahl an hochwertigen Selektionen von renommierten Züchtern, die sich von ihren Wuchseigenschaften her perfekt für die Kübelbepflanzung eignen. Unser Rat: Werfen Sie einen Blick auf das Programm von FLAUAS – damit treffen Gartenprofis den Nagel auf den Topf, Verzeihung: „auf den Kopf“ meinten wir natürlich!

 



Datenschutz